ÜBER UNS

WER WIR SIND

Wir sind ein neues Bündnis, das sich im September 2020 gegründet hat, um am 8. März 2021 einen feministischen Streik in Kiel zu organisieren. Es sind viele Strukturen, die in den letzten Jahren an der Organisation der Demos am 8. März beteiligt waren, Teil des Streikkomitees. Zugleich sind auch viele neue Gruppen hinzugekommen, sodass wir uns zwar im Kontext all der großartigen Aktionen und Veranstaltungen, die bereits in den letzten Jahren zum 8. März stattgefunden haben verorten, hiervon aber organisatorisch unabhängig sind. Wir starten also einen neuen Anlauf mit dem Ziel an den Erfolgen der letzten Jahre anzuknüpfen und mit der Organisierung eines feministischen Streiks einen Schritt weiter zu gehen.

WAS WIR WOLLEN

Wir möchten am 8. März 2021 in Kiel einen feministischen Streik organisieren und damit Teil der neuen weltweiten feministischen Streikbewegung werden. Eine Stärke dieser Bewegung sehen wir darin, dass sie eine neue weitere Vorstellung dessen, was als Arbeit zählt entwickelt hat und den Streik hierdurch sowie durch eine Ausweitung der Aktionsformen für viele Menschen erst anschlussfähig gemacht hat. Daran möchten wir anknüpfen. Wir rufen zum Bestreiken sowohl bezahlter Lohnarbeit, als auch unbezahlter Reproduktionsarbeit auf und nutzen hierfür ganz verschiedene Streikformen.

Am Vormittag werden wir mit einem Mobilen Streik-Café durch die Stadt ziehen und an drei symbolischen Orten Halt machen und dort Streik-Kundgebungen abhalten. Am späten Nachmittag wollen wir dann noch einmal zu einer gemeinsamen Demonstration zusammen zu kommen, auf der wir unsere Forderungen sichtbar und unsere kollektive Stärke erfahrbar machen. Natürlich wird aufgrund der Corona-Krise alles etwas anders laufen, als die letzten Jahre. Aber wir sind dabei uns ein gutes Konzept zu überlegen, das uns ermöglicht zusammen auf die Straße zu gehen und trotzdem einen verantwortungsvollen Umgang mit der aktuellen Situation zu finden.

Im Rahmen unserer Mobilisierung wird es zudem ein Rahmenprogramm von Veranstaltungen und Aktionen in den Wochen rund um den 8. März geben – Haltet die Augen und Ohren offen.

Wir möchten uns mit dem Bündnis über den 8. März hinaus organisieren und auch zu anderen Themen Positionen erarbeiten, Stellung beziehen und gemeinsame Aktionen durchführen. Wir wünschen uns durch einen kontinuierlichen Austausch und eine gemeinsame Organisierung als Bündnis die feministische Bewegung in Kiel zu stärken und als Akteurin gesellschaftlicher Auseinandersetzung (noch) relevanter und wirkmächtiger zu machen. Eine gemeinsame Bildungsarbeit und lebhafte Debatte sehen wir als wichtigen Teil hiervon.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir bereits ein sehr breit aufgestelltes Streikkomitee mit Gruppen und Strukturen aus verschiedenen Spektren und Strömungen mit unterschiedlichen Gesellschaftlichen Hintergründen. Diese Pluralität möchten wir auf jeden Fall beibehalten und noch weiter ausbauen. Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen!

Wir möchten als Bündnis eine intersektionale Perspektive einnehmen und verschiedene Kämpfe miteinander verbinden. Das bedeutet, dass wir uns aktiv dafür einsetzten, gegen rassistische, (hetero-)sexistische und kapitalistische Verhältnisse zu kämpfen und es hierfür als notwendig ansehen, eine Analyse und Praxis zu entwickeln die von der Annahme ausgeht, dass es unterschiedliche Unterdrückungsverhältnisse gibt, die wechselseitig wirken. Wir leiden alle unter den patriarchalen Verhältnissen in einer kapitalistischen Gesellschaft, wollen aber nicht den falschen Eindruck von Homogenität vermitteln, sondern uns stetig bewusst machen, dass unsere Unterdrückung unterschiedliche Formen annimmt. Die Verbindungen zwischen diesen Unterdrückungsformen sind nicht immer sofort erkennbar, sondern müssen politisch aufgezeigt werden. Nur indem wir in und mittels unserer Unterschiedlichkeit kämpfen, können wir die gemeinsame Kraft entfalten, die wir benötigen, um die Gesellschaft zu verändern. Wir sehen dies als ist einen stetigen politischer Prozess an, der bewusste Bemühungen um den Aufbau von Solidarität erfordert. Hierbei versuchen wir für möglichst viele Menschen anschlussfähig zu sein und so eine breite Partizipation zu ermöglichen.

WIE WIR ARBEITEN

Wir treffen uns als Streikkomitee-Bündnis gerade wöchentlich. Zusätzlich gibt es verschiedene Arbeitsgruppen (AG´s), in denen wir arbeiten. Die AGs treffen sich (zusätzlich) außerhalb der großen Bündnistreffen. Auf den großen Bündnistreffen werden die Ergebnisse der AGs vorgestellt und wichtige Entscheidungen gemeinsam getroffen.

Wenn ihr Lust habt, euch an der Organisierung eines feministischen Streiks am 8. März 2021 in Kiel zu beteiligen, seid ihr herzlich eingeladen an dem kommenden Treffen des Streikkomitee-Bündnisses teilzunehmen.